INIT

Anzeige:

Als Plattform aufstrebender Nachwuchskünstler*innen zeigt der Media Campus INIT an vier verschiedenen Film- und Ausstellungsorten aktuelle Arbeiten, die ein weites Feld künstlerischer Positionen abdecken und diese in Bezug zueinander stellen. Ob klangbildende Objekte, visuelle Werke oder Videokunst: Die Arbeiten erweitern und ergänzen den medialen Raum und laden ein zum Dialog zwischen Besucher*innen und Installationen. Die drei thematisch unterschiedlich ausgelegten Ausstellungen finden dieses Jahr an verschiedensten Orten in
der Osnabrücker Innenstadt statt.
Die Besucher*innen erwartet im Kunstraum hase29 unter Anderem in ihrer Funktion fragwürdige Roboter, die installative Aufarbeitung des nächtlichen Einbruchs in die Wohnung eines Künstlers sowie eine Programmiersprache basierend auf den Erkenntnissen eines fiktionalen Wissenschaftlers. Zusätzlich zeigen im Kunstquartier des bbk Studierende des Fachbereich Kunst der Universität Osnabrück Arbeiten aus dem vergangenen Semester.
Im Haus Heger Straße 29/30 und im Haus der Jugend stellen unter dem Titel INIT Experience Akademie-Klassen und -Fächergruppen eigenständig ausgewählte installative Arbeiten, Performances, VR-Projekte und Club-Aktionen vor.
Zudem hat das Team des Media Campus INIT fünf Filmprogramme zu unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten zusammengestellt. Ferner präsentiert die HBK Braunschweig ihr thematisches Programm Wild Grandma, das exklusiv durch die Klasse Prof. Michael Brynntrup für das EMAF produziert wurde. Kuratiert unter der Leitung von Tim Duvendack und Wiebke Glaw. INIT Experience wurde koordiniert von Hermann Noering.